Diese Website nutzt Cookies für die Authentifizierung, Navigation und weitere Funktionen

Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen zu Cookies und deren Handhabung finden Sie in der Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden
header news1

Tourismuskonzept für den Kreis Heinsberg präsentiert

Dienstag, 28. Juni 2016

Welche Ziele und Strategien soll der Kreis Heinsberg in der touristischen Entwicklung in den kommenden Jahren verfolgen? Am 20. Juni 2016 wurde die neue Tourismuskonzeption für die Freizeitregion vor knapp 50 Mitgliedern des Heinsberger Tourist-Service e. V. präsentiert.

Nachdem das letzte Tourismuskonzept vor mehr als 20 Jahren verabschiedet wurde, war es an der Zeit die aktuelle Entwicklung im Kreis Heinsberg kritisch zu prüfen und zukunftsorientierte Entwicklungsansätze zu entwickeln. Vor diesem Hintergrund hatte der Heinsberger Tourist-Service (HTS) e. V. die dwif-Consulting GmbH mit der Erarbeitung einer neuen Tourismuskonzeption beauftragt.

Aufbauend auf umfangreichen Expertengesprächen, vier Sitzungen der begleitenden Lenkungsgruppe, jeweils zwei Strategie- und Organisationsworkshops sowie vier Maßnahmenworkshops wurden die Inhalte der Tourismuskonzeption unter intensiver Einbindung der Tourismusakteure der Region erarbeitet.

Tourismuskonzept Heinsberg Impressionen dwif 

 

Die Strategie für die Freizeitregion Heinsberg

Auf Basis einer ausführlichen Analyse bestimmten die Akteure des Kreises Heinsberg gemeinsam die zukünftigen Ziele, die mit der neuen Tourismuskonzeption erreicht werden sollen.

Dazu gehören quantitative Zielsetzungen, wie die Steigerung der ökonomischen Bedeutung des Tourismus, die Erhöhung der Wertschöpfung aus dem Tourismus und die Erhöhung der Gästezahlen. Gleichzeitig wurden zahlreiche qualitative Ziele (z. B. Steigerung der Bekanntheit, Weiterentwicklung zu einer qualitätsgeprüften Fahrradtourismusregion) bestimmt, um ein nachhaltiges Wachstum zu gewährleisten zu. Durch das stärkere Hervorheben der eigenen Stärken und Qualitäten soll der Kreis Heinsberg in Zukunft gegenüber anderen Destinationen im Wettbewerb positioniert werden.

Das Tourismuskonzept priorisiert die Themen und deren Relevanz für den Tagestourismus bzw. Übernachtungstourismus. Diese Unterscheidung ist wichtig, da die Gästegruppen unterschiedliche Anforderungen an die Produktgestaltung und Vermarktung stellen.
  • Der „grenzenlose Radurlaub" ist das Hauptthema des Kreises Heinsberg, welches sowohl regional (Tagestourismus) als auch überregional (Übernachtungstourismus) als Aushängeschild des Kreises ausgebaut und besser in Szene gesetzt werden soll.
  • Für den Tagestourismus eignet sich zudem das Naturerlebnis dank der zahlreichen attraktiven Naturräume und den verschiedenen Naturinformationsstellen als Hauptthema.
  • Die Mühlen, das BEGAS HAUS, die Selfkantbahn und der Erlebnisraum Westzipfel im Selfkant sind wichtige Elemente des regionalen Angebotes, die eine besondere Qualität aufweisen, und dem Kreis Heinsberg durch ihre Einzigartigkeit Authentizität und Profil verleihen.
  • Da keine eigenen Marktforschungserkenntnisse zu den Gästegruppen vorliegen, orientiert sich das Tourismuskonzept am Masterplan Tourismus NRW. Für den Kreis Heinsberg wurden die Best Ager und die Familien als potenzialträchtigste Zielgruppen ausgewählt. Auf die Bedürfnisse dieser beiden Zielgruppen müssen sich die Akteure bei der Infrastrukturentwicklung, Produktgestaltung und im Marketing schwerpunktmäßig konzentrieren.

 

Themensäulen und Marketing-Grundsätze Kreis Heinsberg

Tourismuskonzept Heinsberg Themensaeulen dwifTourismuskonzept Heinsberg Marketinggrundsaetze dwif

 

Die Umsetzung der Tourismuskonzeption

Um die Ziele der Tourismuskonzeption erreichen zu können, wurde ein umfangreicher Maßnahmenkatalog erarbeitet. Hinter jedem Maßnahmenbündel verbirgt sich eine Vielzahl von Einzelmaßnahmen.

  • Anpassung der Organisations- und Kooperationsstrukturen.

Prüfung der Zukunftsfähigkeit des Heinsberger Tourist-Service e. V. und ggf. Umstrukturierung
Prüfung einer vertieften Partnerschaft mit der Niederrhein Tourismus GmbH

  • Kommunikation

Neuausrichtung des Außenmarketings
Maßnahmen im Rahmen des Innenmarketings

  • Maßnahmenbündel „Radfahren"
  • Maßnahmenbündel „Natur und Wandern"
  • „Genussregion Heinsberg"
  • Erlebnisraumkonzept für den Kreis Heinsberg
  • Gästeservice/Touristinformation
  • Qualitätsoffensive für den Kreis Heinsberg

Zu den Schlüsselmaßnahmen, die in den kommenden Monaten sicherlich Priorität haben werden, gehören die Prüfung der Zukunftsfähigkeit des HTS und eine stärkere Verbindung mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Heinsberg.

Auch die Vertiefung der Partnerschaft mit der Niederrhein Tourismus GmbH ist eine wichtige Maßnahme. Das Marketing muss in Zukunft zielgruppenorientierter und fokussiert auf die aussichtsreichsten Themen gestaltet werden. Darüber hinaus benennt die Tourismuskonzeption viele weitere Maßnahmen, die die touristische Infrastruktur aufwerten, die Zusammenarbeit der Akteure verbessern und die Angebots- und Servicequalität steigern sollen.

All dies sind wichtige Maßnahmen, um den Tourismus im Kreis Heinsberg als Wirtschaftsfaktor und Standortfaktor für Gäste wie auch für die einheimische Bevölkerung und Unternehmen weiter auszubauen.

 

Weitere News zum Tourismuskonzept Heinsberg

„Natur & Aktiv" und „Kultur & Tradition": Neue Themensäulen für die Region Heinsberg  (22. Mai 2015)
Neue Ziele für den Tourismus in Heinsberg (13. April 2015)
Auftakt zum Tourismuskonzept für den Kreis Heinsberg (21. Januar 2015)
ServiceQualität Deutschland