Diese Website nutzt Cookies für die Authentifizierung, Navigation und weitere Funktionen

Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen zu Cookies und deren Handhabung finden Sie in der Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden
header news1

INTERREG-Projekt: Weiter geht es mit der Alpenradroute...

Donnerstag, 15. Mai 2014

2. Regionalworkshop INTERREG-Projekt „Freundschaftsradroute" in Bayern und Tirol
  • dwif-Projektmanagement: 2. Regionalworkshop INTERREG-Projekt „Freundschaftsradroute
    dwif-INTERREG-Projektmanagement Freundschaftsradroute

Welche Qualitätskriterien gelten für Route, Unterkünfte und Gastgeber entlang der Strecke? Wie wird der FGSV-Standard entlang der bayrischen Strecke konkret umgesetzt? Wohin kommen Infotafeln mit Übersicht über Teilstrecken?

Beim zweiten Regionalworkshop am 14. Mai 2014 in Holzkirchen mit Tiroler und Bayerischen Projektpartnern ging es um die konkrete Umsetzung und Festlegung der einzelnen Arbeitsschritte.

Dabei waren sich alle Teilnehmer einig: Die Route, die eine Lücke im Ostalpenraum für Alpendurchquerungen im Radtourismus schließt, wird ein voller Erfolg werden, wenn alle Partner weiter an einem Strang ziehen. Leadpartner und dwif informierten außerdem über den Stand der gemeinsamen internationalen Marketingmaßnahmen in Bayern, Tirol und Italien.

Hintergründe zum Projekt erfahren Sie hier.

Das dwif und die Kärtner Agentur Weitblick sind für das Projektmanagement und Finanzmanagement der Route im Programmraum Bayern-Tirol zuständig.

 

ServiceQualität Deutschland