Diese Website nutzt Cookies für die Authentifizierung, Navigation und weitere Funktionen

Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen zu Cookies und deren Handhabung finden Sie in der Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden
header news1

ITB-Präsentation Sparkassen-Tourismusbarometer - 25 Jahre Mauerfall: Erfolgsgeschichte Tourismus in Ostdeutschland

Donnerstag, 06. März 2014

Prof. Dr. Mathias Feige und Dr. Manfred Zeiner präsentierten heute auf dem 17. OSV-Tourismusforum vor mehr als 800 TouristikerInnen, politischen EntscheidungsträgerInnen und UnternehmerInnen die aktuellen Ergebnisse des Sparkassen-Tourismusbarometers Ostdeutschland.

Bilanz: Übernachtungen mehr als verdoppelt, Incoming verdreifacht, wirtschaftlicher Handlungsspielraum gestiegen
Die Deutsche Einheit, Aufbau Ost, Strukturwandel, die Erschließung neuer Destinationen, der Boom des Pauschal- und Cluburlaubs und die zunehmende Individualisierung im Tourismus sind nur einige Meilensteine, die den Tourismus in den vergangenen 25 Jahren mitgeprägt haben. Milliarden D-Mark und später Euro sind in dieser Zeit aus öffentlichen Förderprogrammen und privaten Investitionen in den Auf- und Ausbau des Tourismus in Ostdeutschland geflossen.

 

Grund genug für das Sparkassen-Tourismusbarometer, die touristische Entwicklung der letzten zweieinhalb Jahrzehnte in den Mittelpunkt zu rücken – und die ist eine Erfolgsgeschichte!

Diesjähriges Schwerpunktthema: Wettbewerbsfähigkeit touristischer KMU in Ostdeutschland im Blick


dwif ermittelt Wettbewerbsfaehigkeit im Tourismus in OstdeutschlandEs sind vor allem kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), die das touristische Geschehen in Ostdeutschland prägen. Dass der durchschnittliche gastgewerbliche Betrieb hier in die Kategorie der Kleinstunternehmen fällt, verdeutlicht die kleinteilige Struktur der Branche.

Die touristischen Unternehmen in Ostdeutschland spüren eine steigende Wettbewerbsintensität und erwarten, dass dieser Druck auch zukünftig weiter zunimmt. Ihre Wettbewerbsfähigkeit wird von zahlreichen Faktoren beeinflusst. Im Gegensatz zu externen Umständen wie Wetter oder Konjunktur bieten die internen Einflussfaktoren die Möglichkeit einer aktiven Steuerung und damit einer Verbesserung der eigenen Wettbewerbsfähigkeit. Im Fokus stehen dabei der Unternehmer selbst, die Strategie als Grundlage jeder Betriebsphase sowie die betriebswirtschaftliche Kompetenz. Den Schlüsselfaktor bildet die Qualität.

Zur Sicherung und Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit touristischer KMU in Ostdeutschland empfiehlt das Sparkassen-Tourismusbarometer einen ganzheitlichen Ansatz: Im Zentrum steht dabei das Engagement des Unternehmers, der selbst mehr Eigeninitiative zeigen muss. Darüber hinaus sind Aktionsbündnisse notwendig, die sich auf eine gemeinsame Sensibilisierung und (Strategie-) Beratung durch verschiedene Institutionen richten. Unterstützt werden Praktiker und Strategen dabei durch den Know-how-Transfer aus dem Sparkassen-Tourismusbarometer.

ServiceQualität Deutschland