Tourismuskonzeption für den Landkreis Görlitz präsentiert

Dienstag, 05. Mai 2015

In den letzten Monaten hat das dwif im Auftrag der Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz mbH (ENO) und im Rahmen des grenzüberschreitenden Ziel 3-Projektes „Machbarkeitsstudie für den Aufbau eines regionalen Destinationsmanagements" die Tourismuskonzeption für den Landkreis Görlitz und Möglichkeiten der grenzüberschreitenden Vernetzung erarbeitet.

Der Ansatz dieser Tourismuskonzeption war es ausdrücklich nicht, eine eigenständige „Destination Landkreis Görlitz" zu schaffen. Vielmehr ging es darum, die Position und mögliche Positionierung des Landkreises innerhalb der Destination Oberlausitz sowie Schwerpunkte der künftigen touristischen Entwicklung zu definieren.

 

Einbindung der Nachbarregionen

Zu den wichtigen Elementen bei der Erarbeitung der Tourismuskonzeption zählten die intensive Einbindung regionaler Tourismusakteure und zahlreiche Vor-Ort-Aufenthalte. Bei der Erarbeitung der Tourismuskonzeption war immer auch der Blick in die Nachbarregionen in Deutschland, Tschechien und Polen gefordert und hier insbesondere in den Landkreis Bautzen und die Region Českolipsko.

Damit ist die Tourismuskonzeption grundsätzlich über die Grenzen des Landkreises hinaus erweiterbar und zeigt diverse Möglichkeiten zur grenzüberschreitenden Vernetzung im Tourismus auf.

Am 29. April 2015 stellte das dwif in Görlitz die zentralen Ergebnisse der Tourismuskonzeption vor.

Dazu zählen

  • eine umfangreiche SWOT-Analyse
  • die Formulierung einer touristischen Leitidee
  • die Festlegung der wichtigsten Zielgruppen sowie
  • die Definition von thematischen Schwerpunkten und Angeboten.

 

Leitidee "Grenzenlos entdecken"

Das touristische Selbstverständnis des Landkreises Görlitz wird künftig in der folgenden Leitidee zusammengefasst:

Grenzenlos entdecken: Kulturschätze und aktive Freizeit- und Naturerlebnisse im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien

 

Tourismus-Schwerpunkte für den Landkreis Görlitz

Tourismuskonzeption Goerlitz dwif Schwerpunkte IIAus der Fülle von Themen und Potenzialen für die Oberlausitz insgesamt und für die Teilregionen definiert die Tourismuskonzeption thematische Schwerpunkte speziell für den Tourismus im Landkreis Görlitz.

Folgende Themen sollen künftig im Vordergrund stehen: Kultur (entdecken), Aktiv in der Natur (Radfahren, Wandern, Naturerlebnisse, Nischenangebote) sowie die Kombinationen dieser beiden Themen. Darüber steht der Aspekt „grenzenlos".


Aufbauend auf diesen Themen konkretisiert die Tourismuskonzeption vier thematische Schwerpunkte, die jeweils auch Anknüpfungspunkte für eine grenzüberschreitende Vernetzung bieten:

  • Meisterhaft: Architektur, Parks und Events
  • Lebendig: Handwerk, Brauchtum und Spiritualität
  • Kontrastreich: Aktivität und Naturgenuss
  • Familienfreundlich: Abenteuer und Erlebnis


Aus der Vielzahl an Angeboten werden vier Premiumangebote als touristische „Aushängeschilder" des Landkreises herausgestellt. Sie sind in den Themen Kultur sowie Aktiv in der Natur verankert und repräsentieren die aktuell herausgearbeiteten, wichtigen thematischen Schwerpunkte.

Die Konzeption richtet den Blick nach vorn und markiert mit fünf Zielen den mittel- bis langfristigen Idealzustand des Tourismus im Landkreis Görlitz. Diese Ziele werden durch vier zentrale Handlungsfelder und dazugehörige Maßnahmen untermauert, die durch Prioritäten, Zeithorizonte und Verantwortlichkeiten weiter konkretisiert sind.

 

Mehr erfahren

Download Endbericht "Tourismuskonzeption für die touristischen Regionen des Landkreises Görlitz" Langfassung

Download Endbericht "Tourismuskonzeption für die touristischen Regionen des Landkreises Görlitz" Kurzfassung

 

Impressionen

Tourismuskonzeption Goerlitz Impressionen