Diese Website nutzt Cookies für die Authentifizierung, Navigation und weitere Funktionen

Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen zu Cookies und deren Handhabung finden Sie in der Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden
header news1

Wirtschaftsfaktor Tourismus Erfurt: Das Portemonnaie der Besucher sitzt locker

Freitag, 15. September 2017

Der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Landeshauptstadt Erfurt. Egal ob Tagesbesucher oder Übernachtungsgast - eine aktuelle Studie des dwif im Auftrag der Erfurt Tourismus und Marketing GmbH zeigt: das Portemonnaie sitzt auf Reisen locker. Tagesgäste geben rund 36 Euro aus und Hotelgäste pro Tag rund 180 Euro. Insgesamt generieren die 12 Mio. Erfurt-Gäste im Jahr einen Bruttoumsatz von fast 600 Mio. Euro und damit eine beachtliche Summe zum Wohle der Erfurter Wirtschaft.

„Wir freuen uns über diese neuen Ergebnisse“, so Frau Dr. Carmen Hildebrandt, Geschäftsführerin der ETMG, „zeigen sie doch, dass Leistungsträger und Kooperationspartner vieler Branchen in Erfurt erhebliche Umsätze aus dem Tourismus generieren.“

Das Besucherspektrum reicht von Tagesausflüglern, die z. B. eine Einkaufstour nach Erfurt unternehmen, bis zu Gästen aus dem Ausland, die vor allem die Erfurter Altstadt mit Dom und Severikirche, Krämerbrücke, Augustinerkloster, Petersberg und der Alten Synagoge Erfurt besuchen.

Die Gäste gehören unterschiedlichen Zielgruppen an: Geschäftsreisende, Urlaubsgäste, manche halten sich nur für einen Tag auf, andere bleiben über Nacht. Und nicht zu vergessen sind natürlich die vielen Gäste, die privat bei der Erfurter Bevölkerung übernachten, seien es die Eltern oder Schwiegereltern, Kinder oder Enkelkinder. Zusammengefasst halten sich pro Jahr fast 12 Mio. Gäste in Erfurt auf.

 

 Wirtschaftsfaktor Tourismus Erfurt 2017 Gaestezahlen

 

Beim Urlaub und Ausflug wird nicht gespart

Egal ob Tagesbesucher oder Übernachtungsgast, das Portemonnaie sitzt auf Reisen locker. Tagesgäste geben rund 36 Euro aus und Hotelgäste pro Tag rund 180 Euro. Insgesamt generieren die 12 Mio. Erfurt-Gäste im Jahr einen Bruttoumsatz von fast 600 Mio. €. Das Geld wird nicht nur für Übernachtungen und in Gaststätten ausgegeben, sondern auch der Einzelhandel (z. B. Kaufhäuser, Bäcker, Souvenirläden), die kulturellen Einrichtungen und Museen sowie Verkehrsunternehmen (ÖPNV, Taxi) profitieren vom Tourismus. 

Für den Einzelhandel konnten im Rahmen der dwif-Wirtschaftsfaktor Tourismus-Studie die höchsten Ausgaben durch die Gäste in Erfurt festgestellt werden. Auf diesen entfallen 51 Prozent der Ausgaben.

 

Wirtschaftsfaktor Tourismus Erfurt 2017 Bruttoumsatz

 

Der Tourismus in Erfurt sichert und schafft Arbeitsplätze

Der Tourismus schafft Arbeitsplätze und sichert Beschäftigung. In Erfurt könnten rund 13.400 Personen ihren Lebensunterhalt vollständig durch die touristischen Umsätze bestreiten. In der Realität, mit Teilzeitverträgen u. Ä., sind es etwa 20.000 Bürger, die in Erfurt vom Tourismus direkt oder indirekt leben.

Textteile basierend auf der offiziellen Pressemeldung von Erfurt Tourismus und Marketing GmbH

 

Mehr erfahren

Wirtschaftsfaktor Tourismus Erfurt 2017 CoverDownload Broschüre "Tourismus in Erfurt – Bedeutender Wirtschaftszweig und lohnendes Geschäft"
Download dwif-Studie "Wirtschaftsfaktor Tourismus für die Stadt Erfurt"

 

 

 

 

 

 

Informationen zum dwif-Wirtschaftsfaktor-Tourismus

Wirtschaftsfaktor Tourismus dwif Flyer CoverHaben auch Sie Interesse an Ergebnissen zum Wirtschaftsfaktor Tourismus für Ihre Stadt oder Ihre Region und möchten die Ergebnisse öffentlichkeitswirksam publizieren?

Näheres zu diesem Thema und eine Antwort auf die Frage wie Sie an Ergebnisse für Ihren Ort oder Ihre Region kommen, erläutern wir Ihnen gerne.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail!

ServiceQualität Deutschland