Diese Website nutzt Cookies für die Authentifizierung, Navigation und weitere Funktionen

Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen zu Cookies und deren Handhabung finden Sie in der Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden

Marktforschung & Monitoring

Das dwif steht für individuelle, zielgerichtete und problemorientierte Marktforschung im Tourismus. Durch unsere professionellen Tourismus-Monitoringansätze, ermöglichen wir eine zielorientierte, langfristige Erfassung, Beobachtung, Analyse und Bewertung von Prozessen und Daten, die für ein erfolgreiches Management von Destinationen und Betrieben notwendig sind.

Die nachfolgenden Referenzprojekte ermöglichen einen detaillierten Eindruck über unsere Marktforschungskompetenz und unserer Monitoringansätze.

Sie möchten noch mehr erfahren? Kontaktieren Sie uns!


Evaluierung des Mobilitätsverhaltens der Berlinerinnen und Berliner im Freizeit- und Urlaubsverkehr im Land Brandenburg

dwif: Evaluierung des Mobilitätsverhaltens der Berlinerinnen und Berliner im Freizeit- und  Urlaubsverkehr im Land Brandenburg

Bearbeitungszeitraum: 2014-2015

Auftraggeber: TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

Fest steht: Berlin ist der Hauptquellmarkt für das Reiseland Brandenburg. Nur, wie reisen Berliner nach Brandenburg? Welche Verkehrsmittel nutzen Sie? Und wie können noch mehr Hauptstädter für den Umstieg auf umweltfreundliche Verkehrsmittel im Rahmen eines Ausfluges nach Brandenburg gewonnen werden? Diesen und vielen weiteren Fragen rund um das Ausflugs- und Mobilitätsverhalten der Berliner Bevölkerung ins Nachbarbundesland widmete sich das dwif in einer Studie im Auftrag der Tourismus Marketing Brandenburg GmbH gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg und den brandenburgischen Industrie- und Handelskammern.

Grundlagenstudie Tagesreisen der Deutschen

dwif: Grundlagenstudie Tagesreisen der Deutschen

Bearbeitungszeitraum: 2012-2013

Projektförderer: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, für den Tourismus zuständigen Ministerien und Senate aller Bundesländer, ADAC e.V., dwif-Consulting GmbH

Tagesreisen haben sich als bedeutender Wirtschaftszweig in der Bundesrepublik etabliert und stellen eine tragende Säule für die deutsche Tourismuswirtschaft dar. Zu diesem Ergebnis kommt die vom dwif e.V. erarbeitete Grundlagenstudie „Tagesreisen der Deutschen" . Die Datenbasis hierfür stellt eine deutschlandweite, bevölkerungsrepräsentativ angelegte telefonische Einwohnerbefragung dar.

Indikatorengestützte Bewertung ausländischer Quellmärkte für den Schleswig-Holstein Tourismus

dwif: Quellmarktbewertung für den Tourismus in Schleswig-Holstein

Bearbeitungszeitraum: 2012-2013

Auftraggeber: Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH

Ausländische Quellmärkte bieten große Potenziale für den Deutschlandtourismus und damit auch für Schleswig-Holstein. Gleichzeitig werden die Marketingmittel in den Tourismusmarketingorganisationen knapper.

Ziel der Studie war es, die ausländischen Quellmärkte mit dem größten Potenzial für den Schleswig-Holstein-Tourismus durch eine fundierte, datenbasierte Herangehensweise zu identifizieren.

Ist Hamburg bereit für die Gäste aus dem Ausland? Check der Servicequalität und Infrastruktur

Bearbeitungszeitraum: 2013-2014

Auftraggeber: Hamburg Tourismus GmbH

Die Service- und Infrastrukturqualität Hamburgs wurde im Rahmen dieses Projektes aus dem Blickwinkel ausländischer Gäste betrachtet und bewertet. Zentrale Inhalte der umfangreichen Vor-Ort-Bewertungen waren Mystery Tests, Online-Befragungen ausländischer Gäste und Unternehmer, Auswertungen von Bewertungsplattformen, Expertengespräche, Ortsbegehungen und Benchmarks mit Wettbewerbern.

Im Ergebnis stehen marktübergreifende und -spezifische Erkenntnisse und Empfehlungen zur Optimierung des touristischen Angebotes in Hamburg.

ONE BSR – Marktanalyse der US-amerikanischen Nachfrage für die Ostseeregion

Bearbeitungszeitraum: 2013

Auftraggeber: Hamburg Tourismus GmbH

Im Rahmen des übergeordneten EU-Projektes "ONE BSR – Baltic Metropoles Accelarating Branding and Identity Building of the Baltic Sea Region" identifizierte das dwif, unterstützt durch Myriad Marketing (New York / Los Angeles), wichtige touristische Potenziale und passende Marketingaktivitäten für 13 Ostseestädte bezogen auf den US-amerikanischen Markt.

Tagesausflugsverkehr in das Saarland aus dem Ausland

dwif: Tagesausflugsverkehr in das Saarland aus dem Ausland (Bild: Tourismus Zentrale Saarland)

Bearbeitungszeitraum: 2011

Auftraggeber: Tourismus Zentrale Saarland GmbH

Der Tagestourismus spielt im Saarland mit rund 25 Mio. Tagesausflügen und 7 Mio. Tagesgeschäftsreisen (allein aus dem Inland) eine bedeutende Rolle und ist für über zwei Drittel der Umsätze aus dem Tourismus im Saarland verantwortlich. Noch nicht berücksichtigt sind hierbei die Tagesreisen aus dem benachbarten Ausland (Frankreich und Luxemburg). Diese zu ermitteln und mehr über diese Gästegruppe zu erfahren, war Ziel einer Studie im Auftrag der Tourismus Zentrale Saarland.

Untersuchung zur Erschließung des internationalen Flugtourismus für die neuen Bundesländer

Bearbeitungszeitraum: 2012

Auftraggeber: Bundesministerium des Innern (BMI)

Während der Berlin-Tourismus bereits heute in erheblichem Umfang von ausländischen Gästen profitiert, haben sich die übrigen ostdeutschen Bundesländer bislang nur wenig als Reiseziel für den Incoming-Tourismus etablieren können. Insbesondere der Anteil von Gästen aus Fernreiseländern ist noch vergleichsweise gering.

Aufgabe des Forschungsprojektes war daher die Analyse der Potenziale im Flugtourismus für die neuen Bundesländer, die Erarbeitung einer SWOT-Analyse zum ostdeutschen Tourismusangebot sowie die Ableitung von Handlungsvorschlägen für die weitere Erschließung des Incoming-Tourismus.

Evaluation des Fahrradtourismus am RuhrtalRadweg

Bearbeitungszeitraum: 2010-2011

Auftraggeber: Ruhr Tourismus GmbH

Ziel der Untersuchung war die Berechnung der wirtschaftlichen Effekte durch den Fahrradtourismus auf dem RuhrtalRadweg. Zur Quantifizierung des Radverkehrsaufkommens und der Ermittlung der ökonomischen Wirkungen wurden umfangreiche Radfahrer- und Leistungsträgerbefragungen durchgeführt.

Analyse der touristischen Marke München

Bearbeitungszeitraum: 2013-2014

Auftraggeber: Landeshauptstadt München, Referat für Arbeit und Wirtschaft

Das dwif analysierte zusammen mit TNS-Infratest und BrandTrust die touristische Marke München. Zur Ansprache anspruchsvoller Zielgruppen benötigt die Stadt ein starkes, von anderen Destinationen unterscheidbares Profil, welches emotional ansprechend und durch die Verdeutlichung der Spitzenleistung attraktiv ist. Den touristischen Akteuren in München dient das eindeutige Profil zudem als Ziel- und Orientierungspunkt für alle Aktivitäten.

Ausstrahlungseffekte der Outletcity Metzingen auf die Region

Bearbeitungszeitraum: 2012-2013

Auftraggeber: Outletcity Metzingen GmbH (Holy AG), Stadt Metzingen

Ziel war es, die Ausstrahlungseffekte der Outletcity Metzingen auf die Region und die Verflechtungen mit dem Umland detailliert zu analysieren. In einem zweiten Schritt wurde ein Maßnahmenkatalog zur intensiveren Vermarktung und Vernetzung aller Beteiligten in der Region erstellt.

Beratungsdienstleistung zur Erstellung des Strategischen Marketingplans für den Tourismus in Hessen 2009-2013

Bearbeitungszeitraum: 2008-2009

Auftraggeber: HA Hessen Agentur GmbH

Damit die Tourismuswirtschaft auch in Zukunft zu den Wachstumsbranchen in Hessen zählt, wurde vom dwif in Zusammenarbeit mit der HA Hessen Agentur GmbH ein strategischer Marketingplan 2009 – 2013 erarbeitet, der die Grundlage für die Ausrichtung des Tourismus- und Kongressmarketings der HA darstellt. Gleichzeitig dient er als Informationsmedium und Wegweiser für Politik sowie für die Destinationen, Touristischen Arbeitsgemeinschaften (TAGs), Orte und Leistungsträger.

Permanente Marktforschung für die Olympiapark München GmbH

Bearbeitungszeitraum: 2004

Auftraggeber: Olympiapark München GmbH

Seit dem Jahr 2004 ist die dwif-Consulting GmbH im Rahmen verschiedener Studien für die Olympiapark München GmbH tätig sowie mit der Durchführung einer permanenten Marktforschung betraut.

Zwischen 2004 bis 2012 wurden rund 15 verschiedene Veranstaltungsformate (Vom Open-Air-Konzert von U2 über den Sommernachtstraum bis zur Deutschen Tourenwagenmeisterschaft) untersucht, eine ganzjährige Besucherbefragung am Olympiaturm und -stadion durchgeführt und zwei Studien zur wirtschaftlichen Bedeutung des Olympiaparks erarbeitet.

ServiceQualität Deutschland