Diese Website nutzt Cookies für die Authentifizierung, Navigation und weitere Funktionen

Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen zu Cookies und deren Handhabung finden Sie in der Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden
header news1

Wirtschaftsfaktor Tourismus Region Vogtland: Eine Branche schafft Mehrwert.

Dienstag, 05. Juni 2018

Wie viele Gäste zählt das Vogtland im Jahr? Wie viel Geld geben sie aus? Inwieweit profitiert die Wirtschaft? Diese Fragen waren Gegenstand der Studie „Wirtschaftsfaktor Tourismus im Vogtland", die vom dwif im Auftrag des Tourismusverbands Vogtland durchgeführt wurde. Unterstützt wurde die Erhebung durch die IHK Chemnitz, Regionalkammer Plauen und die IHK Ostthüringen zu Gera. Ergebnis: Bei 16,186 Mio. Aufenthaltstagen und durchschnittlichen Ausgaben von 31,40 Euro ergibt sich ein jährlicher touristisch bedingter Bruttoumsatz in der Gesamtregion von 507,9 Mio. Euro.

Der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für das Vogtland. Egal ob Tagesbesucher oder Übernachtungsgast – das Portemonnaie sitzt auf Reisen locker. Die aktuelle dwif-Studie zum Wirtschaftsfaktor Tourismus zeigt: Tagesgäste geben rund 20 Euro aus und Übernachtungsgäste rund 100 Euro.

Zum 19. Vogtländischen Tourismustag wurden in der IHK Regionalkammer Plauen die Ergebnisse präsentiert.

"Das Vogtland profitiert von der touristischen Nachfrage in durchaus bemerkenswertem Umfang.“, so Daniela Seidel, IHK-Referentin für Verkehr, Gastgewerbe und Dienstleistungen.

 

Ergebnisse im Überblick

  • Im Jahr 2016 wurden im Vogtland rund 16,2 Mio. touristische Aufenthaltstage im Übernachtungs- und Tagestourismus verzeichnet.
  • Insgesamt generieren die Gäste im Vogtland im Jahr einen Bruttoumsatz von rund 507,9 Mio. Euro und damit eine beachtliche Summe zum Wohle der Vogtländer Wirtschaft.
  • Die Einkommenseffekte, also das was schließlich als direktes und indirektes Einkommen in der Region ankommt, belaufen sich auf 246,5 Mio. Euro.
  • Davon profitieren nicht nur die Betriebe der ersten Umsatzstufe, wie beispielsweise Hotels, ÖPNV oder der Einzelhandel, sondern auch die Betriebe der zweiten Umsatzstufe, wie beispielsweise das Baugewerbe, Bäckereien oder Banken.
  • Der touristische Einkommensbeitrag trägt 3,1 Prozent zum Primäreinkommen in der Region bei. Anders ausgedrückt: Im Vogtland könnten rund 13.660 Personen durch den Tourismus ein durchschnittliches Pro-Kopf-Einkommen von rund 18.000 Euro beziehen.
  • Und nicht nur die Menschen in der Region profitieren durch den Tourismus, sondern auch die Allgemeinheit: Das dadurch bedingtes Steueraufkommen lag bei rund 47,1 Millionen Euro.

 

Wirtschaftsfaktor Tourismus Vogtland dwif 2018 Cover

Mehr erfahren

Die dwif-Studie im Auftrag des Tourismusverbands Vogtland und unterstützt durch die IHK Chemnitz, Regionalkammer Plauen und die IHK Ostthüringen zu Gera steht als kostenfreier Download zur Verfügung.

Neben den Fakten zum Wirtschaftsfaktor Tourismus erfahren Sie unter anderem wichtge Informationen zur Destination Vogtland und der Entwicklung der touristischen Nachfrage.

Download der Studie

 

 

 

 

Wirtschaftsfaktor Tourismus dwif Flyer Cover

Welche Bedeutung hat der Tourismus bei Ihnen vor Ort?

Haben auch Sie Interesse an Ergebnissen zum Wirtschaftsfaktor Tourismus für Ihre Stadt oder Ihre Region und möchten die Ergebnisse öffentlichkeitswirksam publizieren?

Näheres zu diesem Thema und eine Antwort auf die Frage wie Sie an Ergebnisse für Ihren Ort oder Ihre Region kommen, erläutern wir Ihnen gerne.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail!

 

 

 

ServiceQualität Deutschland