Spannende Geschichten

INNOVATION, WANDEL, MEGATRENDS. Wir lieben und leben den Tourismus in all seinen Facetten. Die Gespräche mit Ihnen und der Blick über den Tellerrand zeigen uns, was die Branche an- und umtreibt.

TI der Zukunft: Tourist-Infos als Flagshipstores

TI der Zukunft: Tourist-Infos als Flagshipstores

Viel diskutiert wurde und wird über die Zukunft der Tourist-Info ja schon lange: Braucht man sie künftig überhaupt noch und wenn ja, wofür? Was suchen Menschen, die über digitale Medien bereits sehr gut informiert in eine Destination reisen, in einer Tourist-Information? Welche Services werden noch gebraucht, welche eher überflüssig? Unsere Meinung: Tourist-Informationen wird es in Zukunft sehr wohl noch geben, ihre Existenzberechtigung und ihr Selbstverständnis müssen sie aber grundlegend hinterfragen.
DMO 2030: Strategien und Erfolgsfaktoren

DMO 2030: Strategien und Erfolgsfaktoren

Es muss ein Umdenken her! Strengeres Beihilfe- und Vergaberecht, Zukunft der kommunalen Trägerschaft, Angstgegner Digitalisierung etc. – Dem öffentlichen Tourismus in Deutschland stehen umfassende Veränderungen im Markt, bei den Finanzen und bei den rechtlichen Rahmenbedingungen für die eigene Arbeit bevor.
Digitaler Wandel: Von Chancen und Risken.

Digitaler Wandel: Von Chancen und Risken.

Die Digitalisierung die Branche vor enorme Herausforderungen. Doch es nützt nichts, den Kopf in den Sand zu stecken. Die Digitalisierung wird die Tourismusbranche in den nächsten Jahrzehnten grundlegend revolutionieren. Klar im Vorteil ist derjenige, der einerseits die Vorteile der Digitalisierung für sich zu nutzen weiß, andererseits aber auch die Herausforderungen des digitalen Wandels aktiv annimmt. Was bedeutet das konkret für Destinationen und Betriebe? Welche Auswirkungen ergeben sich daraus für den Gästeservice, das Marketing und die Zusammenarbeit der Tourismuspartner?
Overtourism: Wenn Wachstum an Grenzen stößt.

Overtourism: Wenn Wachstum an Grenzen stößt.

Das Phänomen „Overtourism“ erhitzt aktuell die Gemüter. Erfolgsmeldungen stetig wachsender Übernachtungs- und Besucherzahlen mit ihren positiven Umsatz-, Bekanntheits- und Imagewirkungen stehen Konflikte sowie Abwehrreaktionen der Bereisten, begleitet von strukturellen Ungleichgewichten wie z. B. Preissteigerungen, Verkehrs- und Lärmbelastungen  oder die  Verdrängung oder Überfremdung der einheimischen Wohnbevölkerung gegenüber.
Tourismusmobilität: Neu denken und vernetzen.

Tourismusmobilität: Neu denken und vernetzen.

Nachhaltige Mobilitätskonzepte werden zur Pflichtaufgabe im Tourismus. Einige Vorreiter zeigen bereits, wohin der Weg gehen kann – von der kostenlosen Nutzung des ÖPNV und speziellen Ausflugslinien über innovative E-Carsharingsysteme bis hin zu integrierten Konzepten für den „Urlaub ohne Auto".

KONTAKT

München

Sonnenstraße 27
80331 München
Tel +49 (0)89 - 237 028 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Berlin

Marienstraße 19-20
10117 Berlin
Tel +49 (0)30 - 757 94 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Website nutzt Cookies für die Authentifizierung, Navigation und weitere Funktionen

Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen zu Cookies und deren Handhabung finden Sie in der Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden