• Startseite
  • News
  • Volle Kraft voraus: Unser bunter Projektstrauß für 2020!

Volle Kraft voraus: Unser bunter Projektstrauß für 2020!

Dienstag, 07. Januar 2020

Nach ein paar ruhige(re)n Tagen und einem optimistischen Start ins neue Jahr freuen wir uns auf eine Reihe spannender Projekte in 2020. Kleiner Einblick gefällig? Los geht’s!

Gerade haben wir noch gemeinsam das vergangene Jahr bzw. mit viel Wehmut unseren ehemaligen Geschäftsführer Dr. Manfred Zeiner verabschiedet, da klopft 2020 schon mit Schwung an unsere Türen in Berlin und München. Permanente Umgestaltung in unserem Tun, im Team und in der Unternehmensentwicklung wird uns, genauso wie Sie, in diesem und den folgenden Jahren intensiv begleiten – gut so!

 

Ein lebendiges Miteinander und flexibles Agieren lüftet Herz und Hirn.

Frischluft werden wir auch bei unseren Reisen zu Ihnen schnuppern: Von der Küste bis zu den Alpen sind unsere Kolleg*innen auch 2020 wieder im Einsatz für erfolgreiche Tourismusarbeit und noch mehr Gästeglück.

Wir sind neugierig auf unsere gemeinsamen...

Projekte im Destinationsmanagement

dwif Destinationsmanagement TeaserLübeck.Travemünde – Abschluss in Sicht! Intensive Analysen, Expert*innengespräche, Umfragen und Vor-Ort-Termine liegen hinter uns. Die Ergebnisse daraus werden wir im Frühjahr gemeinsam mit unseren Partnern Tourismuszukunft und DestinationLab im Tourismusentwicklungskonzept Lübeck.Travemünde 2030 zusammenfassen.

Den Lahn-Dill-Kreis unterstützen wir aktuell dabei, fit zu werden für internationale Gäste und Geschäftskund*innen und gemeinsam mit den Agierenden vor Ort bedarfsgerechte Produkte zu entwickeln.

Die Evaluation des Förderprogramms zur Barrierefreiheit in Rheinland-Pfalz biegt mit vielen Abschlussgesprächen und einer Betriebsbefragung auf die Zielgerade ein und kommt im Frühjahr 2020 zum Abschluss.

Im Teutoburger Wald beginnen wir mit den Arbeiten an einem Destinationsmanagementkonzept das mit den Akteur*innen in der Region in vielen Veranstaltungen gemeinsam erarbeitet wird.

Für die Regionen Saale-Unstrut und Saaleland moderieren wir einen gemeinsamen touristischen Entwicklungsprozess. Ein spannendes Projekt, das nicht nur regions-, sondern sogar länderübergreifend angelegt ist. Das Ziel ist klar definiert: durch wettbewerbsfähige Strukturen (Stichworte Destinationsmanagementorganisationen und agiles Arbeiten) die touristischen Potenziale optimal nutzen.

Im Januar starten die Arbeiten an einem Entwicklungskonzept für die Gliendörfer im brandenburgischen Landkreis Havelland und Ende Januar beginnen wir mit dem Tourismuskonzept für die Spiegelsberge/Halberstädter Berge und Umgebung in Halberstadt (Sachsen-Anhalt).

Mehr zum Thema Gestalten & Coachen!

Projekte in der Marktforschung

dwif Marktforschung Teaser

Für die Hanse- und Universitätsstadt Rostock haben wir 2019 die Hanse Sail – DAS Treffen für Traditionssegler*innen im Ostseeraum – unter die Lupe genommen. Bausteine waren u. a. eine Besucherbefragung (Zufriedenheiten, Angebotsbausteine), Einwohnerbefragung (Akzeptanz und Co.), Leistungsträgerbefragung (Organisations- und Kooperationsfragen etc.) und Expert*innengesprächen (Imageeffekte für den Standort, Verbindung mit der lokalen Wirtschaft). Im nächsten Schritt geht es darum, gemeinsam mit den Akteur*innen vor Ort konkrete Maßnahmen zu entwickeln, um die Großveranstaltung fit für die Zukunft zu machen.

Bei den Sparkassen-Tourismusbarometern geht es 2020 um Themen wie den Wirtschaftsfaktor Tourismus und exklusive Zahlen aus unserem dwif-Tagesreisenmonitor (Noch nie gehört von diesem Megamarkt?) im Saarland, den Ferienwohnungsmarkt der Zukunft in Niedersachsen oder das Qualitätsmanagement im Tourismus in Westfalen-Lippe.

Und in Ostdeutschland? Da werden in diesem Jahr erstmals Lars Bengsch und Karsten Heinsohn das Ruder auf der ITB-Bühne übernehmen und sich die Frage stellen: „Was soll das eigentlich mit diesem ganzen Gerede über Agilität und die neue Arbeitswelt? Und vor allem, was fangen wir damit im Tourismus an?“. Die Basis für die Sparkassen-Tourismusbarometer bleiben natürlich Zahlen und Fakten. So wird beispielsweise das innovative Modellprojekt Kennzahlen in Schleswig-Holstein weiterentwickelt. Hier geht es um den Austausch von Daten aus der Meldescheinstatistik, über-geordneten Wirtschaftskennzahlen und weiteren Indikatoren zwischen Top-Tourismusorten über ein Business Intelligence System.

Mehr zum Thema Datenschätze heben!

Projekte in der betriebswirtschaftlichen Beratung

dwif Betriebswirtschaftliche Beratung Teaser

Eine fundierte Datenbasis für Vergleichsanalysen, Betriebsoptimierungen, Projektplanungen oder strategische Entscheidungen liefern unsere Betriebsvergleiche für das Gastgewerbe, die wir aktuell für die Bundesländer Bayern und Mecklenburg-Vorpommern erstellen.

Um das Angebot auf dem Beherbergungsmarkt zielgerichtet den Marktbedürfnissen anzupassen und fachlich fundierte Aussagen zum qualitativen und quantitativen Ausbau der Bettenkapazitäten treffen zu können, erstellen wir aktuell zwei Hotelbedarfsanalysen für die Stadt sowie den Landkreis Bamberg für die Stadt sowie den Landkreis Bamberg.

Eine Makro- und Marktanalyse im Auftrag der Berliner Bäderbetriebe liefert die entscheidenden Ergebnisse für die Weiterentwicklung des aktuellen Portfolios und die Aufdeckung ungenutzter Potenziale.

In der Stadt Altenburg stehen die Zeichen auf Aufbruch! Parallel zur Ausweitung und Attraktivierung der touristischen Angebote soll eine Beherbergungsmarktanalyse eine zielgerichtete Entwicklung der Übernachtungsangebote ermöglichen. Neben der Analyse der IST-Situation soll auch eine Prognose bis zum Jahr 2026 gewagt werden.

Mehr zum Thema Projekte entwickeln!

Projekte im Bereich ökonomische Analysen

dwif Oekonomische Analyse Teaser

2020 stehen für das Team der Ökonomischen Analysen natürlich die Expertisen zum dwif-Wirtschaftsfaktor Tourismus im Vordergrund. Zu Beginn des kommenden Jahres nehmen wir Oberbayern und seine Reisegebiete näher unter die Lupe – der Zeitvergleich zu den Zahlen aus dem Jahr 2015 verspricht spannende Entwicklungen! Zusätzliche analysieren wir intensiv den Tagestourismusmarkt in Oberbayern: Welche Aktivitäten vollführen Tagesgäste, warum kom-men Sie nach Oberbayern, wie reisen Sie an und an welchen Tagen sind Sie in der Region?

2019 konnten wir spannende Erkenntnisse über die Freizeit- und Kultureinrichtungen sowie die Großveranstaltungen im Freistaat Sachsen gewinnen. Die Ergebnisse werden im Januar der Öffentlichkeit präsentiert und zeigen, dass touristische Einrichtungen und Infrastruktur wesentlich zur regionalen Wertschöpfung beitragen.

Die Grundlagenuntersuchung „Der Campingplatz- und Reisemobiltourismus als Wirtschaftsfaktor“ wird 2020 neu aufgelegt und wird die ökonomische Bedeutung und Dynamik dieses Marktes in Deutschland aufzeigen. Doch nicht nur Deutschland steht im Fokus – wir untersuchen zudem den Campingmarkt in 14 ausgewählten europäischen Ländern.

Auch die Kommunalpolitik richtet verstärkt den Blick auf die tatsächlichen Effekte des Tourismus für den Kommunalhaushalt. Mit unserer nochmals verfeinerten Kommunalen Kosten-Nutzen-Bilanz haben wir hierfür das ideale Instrument, um zu zeigen, dass Tourismus im kommunalen Haushalt nicht nur für Ausgaben, sondern auch für wesentliche Einnahmen und so zur Finanzierung öffentlicher Investitionen beiträgt!

Mehr zum Thema Fakten checken!

 

Ein kleiner, unvollständiger Einblick...

der jedoch ganz wunderbar die Vielfalt unserer täglichen Beratungsarbeit deutlich macht.

Starten wir also gemeinsam in ein ereignisreiches 2020, das sich gesellschaftlich und politisch hoffentlich durch toleranteres Miteinander, offenere Ohren für den Austausch von Argumenten und nachhaltigere Zukunftsschritte auszeichnen wird.

Wir wünschen Ihnen in jedem Fall viel Energie, Mut und Erfolg bei der Umsetzung Ihrer Pläne und freuen uns auf eine spannende Zusammenarbeit!

KONTAKT

München

Sonnenstraße 27
80331 München
Tel +49 (0)89 - 237 028 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Berlin

Marienstraße 19-20
10117 Berlin
Tel +49 (0)30 - 757 94 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!