Diese Website nutzt Cookies für die Authentifizierung, Navigation und weitere Funktionen

Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen zu Cookies und deren Handhabung finden Sie in der Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden
header news1

Erfolgsstory Radtourismus im Sauerland

Freitag, 22. Juli 2016

Das dwif analysiert erneut die wirtschaftliche Bedeutung des Fahrradtourismus im Sauerland. Die Ergebnisse der aktuellen Studie werden im Winter 2016 vorliegen.

Drei Jahre nach der Durchführung mehrerer Primärerhebungen im Sauerland und der erstmaligen Berechnung des Wirtschaftsfaktor Tourismus des Radtourismus wurde das dwif mit der Aktualisierung dieser Daten beauftragt.

2013 wurden im Rahmen der Wirtschaftsfaktor-Studie 3,7 Millionen Fahrradtagesausflüge und 0,4 Millionen radfahrende Übernachtungsgäste ins bzw. im Sauerland pro Jahr ermittelt. Tagesausflügler gaben damals pro Kopf und Tag etwa 8,40 €, Übernachtungsgäste 87,40 € aus.

Hochgerechnet ergab dies einen Bruttoumsatz von etwa 66,1 Millionen €.

Mehr zu den Ergebnissen der Studie aus dem Jahr 2013 lesen Sie hier.

Methodik der dwif-Studie 2016

Um die zwischenzeitlich eingetretene Entwicklung aufzeigen zu können, wird das 2013 angewandte Vorgehen bestehend aus einer Vermieterbefragung und einer Befragung von Fahrradverleihern weitgehend beibehalten.

Zudem liegt der Wirtschaftsfaktor-Studie auch jetzt wieder eine repräsentative Bevölkerungsbefragung zugrunde. In Telefoninterviews werden insgesamt 1.500 Menschen rund um ihr Radfahrinteresse befragt, davon 750 im gesamten Sauerland und 750 in einem Umkreis von 50 Kilometern um die Region. Das Feld wird nach Westen hin gezielt erweitert, um die Ballungszentren an Rhein und Ruhr zu erfassen, aus denen zahlreiche Sauerland-Gäste kommen. In dem abgesteckten Befragungsgebiet leben 11,7 Mio. Menschen über 18 Jahre, daraus wird eine Stichprobe nach dem Zufallsprinzip gezogen.

Diese Personen werden befragt, ob sie gelegentlich Fahrrad fahren und – falls ja – ob sie in den vergangenen 12 Monaten einen Radausflug ins Sauerland unternommen haben. Die sich dadurch ergebende Gruppe der Radausflüger wird nachfolgend zu Vorlieben, Kenntnissen, Motivation und Kritikpunkten rund um das Thema Radtourismus befragt.

 

Im Sommer starten die Erhebungen

Die jetzt im Sommer stattfindenden Erhebungen werden wieder mit professionellen Interviewern analog zum damaligen Vorgehen durchgeführt. Die mit Spannung erwarteten Ergebnisse werden im Winter 2016 vorliegen und dann der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

Haben auch Sie Interesse an Ergebnissen zur ökonomischen Bedeutung des Tourismus für Ihre Stadt oder Ihre Region?

Mehr Informationen zu unseren Berechnungen können Sie in unserem Flyer „Wirtschaftsfaktor Tourismus" nachlesen. Am besten, Sie wenden sich direkt an uns, dann können Ihnen die erfahrenen Mitarbeiter des dwif ganz individuell weiterhelfen.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail!

ServiceQualität Deutschland