Infopool

Schmöker-Schätze

Komprimiertes Wissen für Ihre praktische Tourismusarbeit: Schmökern Sie in unserem Infopool – vollgepackt mit aktuellen Publikationen, hilfreichen Informationen und Praxis-Leitfäden.

Wirtschaftsfaktor Bustourismus in Deutschland 2017 - Heft 57/2017

wirtschaftsfaktor_bustourismus_2017_langfassung_cover
Gratis | Kostenlos

 

Hintergründe der Studie

Der Bustourismus in Deutschland erwirtschaftet einen Bruttoumsatz in Höhe von 14,3 Milliarden Euro. 238.000 Personen beziehen aus diesem Segment ein durchschnittliches Volkseinkommen pro Kopf. So lauten zwei der zentralen Ergebnisse unserer Studie "Wirtschaftsfaktor Bustourismus in Deutschland 2017" im Auftrag des Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (bdo) e. V.

"Busse verbinden Millionen Menschen in Deutschland mit touristischen Zielen - und damit auch Reisende mit Einzelhandel, Gastronomie, Hotellerie und Kultureinrichtungen in ganz Deutschland", betonte der Präsident des Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (bdo) e. V. Wolfgang Steinbrück. "Der Bustourismus sorgt für Wachstum und Beschäftigung", führte Steinbrück weiter aus.

Insgesamt hängen von einem Arbeitsplatz bei einem Busunternehmen im Gelegenheitsverkehr fünf zusätzliche Arbeitsplätze bei Anbietern von ergänzenden Leistungen und zuliefernden Betrieben ab.

„Der Bustourismus ist als wichtiger Wirtschaftsfaktor in Deutschland anzusehen“, fasst Dr. Bernhard Harrer mit Blick auf die Untersuchungen zusammen. Die Bruttoumsatz, so Harrer weiter, würden dabei in viele Regionen in ganz Deutschland hinein wirken: „Gut ein Fünftel wird durch die Ausgaben der Bustouristen im Gelegenheitsverkehr während der Reise und in den inländischen Zielgebieten bewirkt.“

Die Ergebnisse 2017 zeigen bei den zentralen Eckdaten positive Entwicklungen im Vergleich zur Premierenausgabe der Bustourismus-Studie:

  • Der Bruttoumsatz stieg bis zur aktuellen Studienausgabe mit Werten aus 2015 um 17,1 Prozent.
  • Der Nettoumsatz lag sogar um 19,8 Prozent höher.
  • Und für die Einkommen insgesamt konnte eine Steigerung um 20,2 Prozent verzeichnet werden.

Die Vorgänger-Studie aus dem Jahr 2011 können Sie ebenfalls in unserem Online-Shop bestellen (Heft 54/2011).

No items found.

KONTAKT

München

Sonnenstraße 27
80331 München
Tel +49 (0)89 - 237 028 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Berlin

Marienstraße 19-20
10117 Berlin
Tel +49 (0)30 - 757 94 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Website nutzt Cookies für die Authentifizierung, Navigation und weitere Funktionen

Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen zu Cookies und deren Handhabung finden Sie in der Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden