Hotelbedarfsanalyse

Chancen und Potenziale für den Beherbergungsmarkt

Projektentwicklung mit Augenmaß

Der Hotelmarkt ist für die Entwicklung touristischer Destinationen von großer Bedeutung. Ein gut ausgelastetes Hotel, das alle Gästeerwartungen erfüllt, sorgt für höhere Zufriedenheit mit dem Reiseziel insgesamt, was sich auch in einer erhöhten Zahlungsbereitschaft niederschlägt.

Davon profitieren nicht nur Hoteliers, sondern auch Gastronomen, Betreiber von Freizeiteinrichtungen und weitere Akteure entlang der touristischen Wertschöpfungskette.

Hotel- und Standortentwicklung Hand in Hand

Die zentrale Frage vieler Städte und Kommunen lautet: „Benötigen wir ein neues Angebot zur Schaffung von Nachfrage oder muss die Entwicklung umgekehrt erfolgen?"

Es gibt keine pauschale Antwort darauf, Hotelentwicklung und Standortentwicklung stehen in Wechselwirkung zueinander.
Um das Angebot auf dem Beherbergungsmarkt zielgerecht den Marktbedürfnissen anzupassen,
  • analysieren wir die vorhandenen Marktstrukturen und das Wettbewerbsumfeld,
  • führen Expertengespräche und (Online-)Erhebungen in der Region durch,
  • sprechen Empfehlungen zum zukünftigen Bedarf (Typ, Größe, Kapazitäten etc.) aus
  • und gleichen den Bedarf mit ggf. geplanten Hotelprojekten ab.
Wir nennen das "Schlankes Vorgehen für optimalen Mehrwert". Überzeugen Sie sich selbst!
Unser Ziel: Engpässe qualitativer und/oder struktureller Art sichtbar machen und Ihnen Entwicklungspotenziale für die Zukunft aufzeigen.

Maßgeschneiderte Antworten

  • Basisanalyse Markt- und Wettbewerbsumfeld

    Wie sieht das Beherbergungsangebot vor Ort aus? Welche Spezialisierungen gibt es schon, welche fehlen? Welche ersten Empfehlungen lassen sich daraus ableiten?

  • Erweiterungsmodul 1: Bedarfsplanung

    Wie schätzen die Akteure vor Ort die Lage ein? Welcher Bedarf besteht nach faktischer und  struktureller Analyse?

  • Erweiterungsmodul 2: Wirtschaftlichkeitsberechnung

    Ist das Hotelprojekt wirtschaftlich tragfähig? Wo liegen Chancen und Risiken?

Umsetzung planen: Anstoß zur Investoren- & Betreibersuche

Die Wirtschaftlichkeitsberechnung dient als Grundlage zur Ansprache von Betreibern und Investoren. Unsere Rolle: Wir definieren das mögliche Profil eines neuen Hotelangebots sowie des zugehörigen Betreibers und ermitteln erste Ansprechpartner.
Hotelbedarfsanalyse (Bild: Rawpixel / unsplash)
Hotelbedarfsanalyse (Bild: Jason Briscoe / unsplash)

Ausgewählte Referenzprojekte

Unsere Hotelbedarfsanalysen bieten Ihnen individuelle Lösungen für große und kleine Standorte. Dortmund, Bremerhaven, Radolfzell am Bodensee, Metzingen, Lübeck/Travemünde, Zell an der Mosel, Hameln, Herzogenaurach und viele andere konnten wir in der Vergangenheit bereits gewinnbringend beraten.

Success-Story "Tourismus- und Hotelmarktstudie Dortmund"

Das bestehende Hotelangebot der Stadt Dortmund wurde im Auftrag der Wirtschaftsförderung Dortmund auf faktische und strukturelle Angebotsengpässe hin untersucht. Daraus wurden Empfehlungen für zukünftige Hotelprojekte und mögliche Standorte abgeleitet.

Im Rahmen des Strukturwandels und durch größere Stadtentwicklungsprozesse/-gebiete hat sich das touristische Angebot in Dortmund in den letzten Jahren verändert. Entscheidungen zur zukünftigen Standortentwicklung sollen auf Basis valider Informationen/Daten getroffen werden.

Aus diesem Grund erfolgte durch uns eine umfangreiche Beleuchtung der bisherigen Hotelmarktentwicklung sowie eine Bewertung der aktuellen IST-Situation. Kern der Hotelbedarfsanalyse war eine Hochrechnung der benötigten Bettenkapazitäten bis zum Jahr 2024 sowie Empfehlungen zur optimalen Abdeckung des Bedarfs. Zudem wurden potenzielle Standorte identifiziert und beurteilt.

Neben Primärerhebungen bei Beherbergungsbetrieben, touristischen Akteuren sowie Unternehmen vor Ort wurden speziell auch durch Expertengespräche wichtige Hinweise gewonnen. Weitere Vergleiche erfolgten auf Basis von Informationen aus dwif-internen Grundlagenstudien sowie breit angelegter Recherchen zu relevanten Bewertungskriterien (u. a. Online-Bewertungen der Betriebe, Klassifizierung der Betriebe, Stichproben bei Online-Buchungsplattformen).

Einschätzung/Prognose (Ausgewählte Ergebnisse)
  • Gute Voraussetzungen für Etablierung weiterer Hotelbetriebe; positive Marktentwicklung mit überdurchschnittlichem Wachstum
  • Kettendurchdringung im Durchschnitt mit Potenzial nach oben
  • Potenzial im 2-3-Sterne-Segment; 4-Sterne-Segment vorerst
    abgedeckt
  • Hoher Anteil Business-/Tagungshotels Potenzial für
    individuelle/klar positionierte Hotelbetriebe
  • Zahlreiche potenzielle Standorte in Form von Grundstücken und Bestandsimmobilien vorhanden

Ihre Ansprechpartner

Wir informieren Sie gerne über alle Details einer Hotelbedarfsanalyse und erstellen Ihnen ein Angebot.
Schreiben Sie unseren Experten!

Heiko Rainer

Senior Consultant

Ich möchte gemeinsam mit Ihnen Klarheit in wirtschaftliche Zusammenhänge bringen, Projekte ganzheitlich erfassen und über Zahlen hinausschauen.

Dajana Szkorupa

Junior Consultant

Ich prüfe die Vorhaben unserer Kunden auf Machbarkeit und berechne das zu erwartende Nachfragepotenzial.

Neues zu unseren Hotelbedarfsanalysen

Events

Workshops, Keynotes, Präsentationen – Wir sind unterwegs in Deutschland.

Das sagen unsere Kunden

  • DR. HAGEN R. T. SEEGER

    DR. HAGEN R. T. SEEGER

    Wirtschaftsförderung Dortmund

    "Neben der Darstellung der aktuellen IST-Situation des Hotelmarktes, waren für uns insbesondere die weiteren Empfehlungen zur kurz-, mittel- und langfristigen Bedarfsdeckung durch das dwif als Entscheidungsgrundlage zur weiteren Mobilisierung des Hotelmarktes in Dortmund von besonderer Bedeutung. Durch das Analyseverfahren des dwif wurden die Teilmärkte des Dortmunder Hotelmarktes aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Genau dieser breite Ansatz zeichnet die Hotelbedarfsanalyse des dwif aus."
  • MICHAEL VON ASCHWEGE

    MICHAEL VON ASCHWEGE

    Geschäftsführer Zeller Land Tourismus GmbH

    „Das dwif schaut nicht nur auf Zahlen, sondern bezieht bewusst lokale Beherbergungsbetriebe und Unternehmen in den Analyseprozess mit ein. Gerade in kleinen Orten wie Zell ist dies immens wichtig für den Erfolg zukünftiger Hotelprojekte."

KONTAKT

München

Sonnenstraße 27
80331 München
Tel +49 (0)89 - 237 028 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Berlin

Marienstraße 19-20
10117 Berlin
Tel +49 (0)30 - 757 94 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Website nutzt Cookies für die Authentifizierung, Navigation und weitere Funktionen

Mit der weiteren Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen zu Cookies und deren Handhabung finden Sie in der Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden