• Startseite
  • News
  • Tourismus mit & nach Corona – von der Krisenbewältigung zur Zukunftsgestaltung

Tourismus mit & nach Corona – von der Krisenbewältigung zur Zukunftsgestaltung

Dienstag, 21. September 2021

...mit genau diesem Schwerpunktthema starteten am 26. August 2021 die Länderveranstaltungen des aktuellen Sparkassen-Tourismusbarometers Ostdeutschland. Den Auftakt machte Mecklenburg-Vorpommern, gefolgt von Sachsen. Heute waren wir zu Gast in Wernigerode und dann ziehen unsere Kollegen Lars Bengsch und Karsten Heinsohn gemeinsam mit dem Team des OSV schließlich weiter nach Brandenburg.
Wir freuen uns auf (endlich wieder) spannende Präsenz-Veranstaltungen und den persönlichen Austausch mit Ihnen vor Ort. Die wesentlichen Infos haben wir hier für Sie zusammengefasst.

dwif: Sparkassen-Tourismusbarometer Ostdeutschland 2021: Länderveranstaltungen zu Resilienz im Tourismus starten
OSV-Länderveranstaltungen: Vier Vor-Ort-Termine, vierfache Vorfreude

Wir lernen aus der Krise und werden noch besser

Das aktuelle Sparkassen-Tourismusbarometer Ostdeutschland zeigt: Die Corona-Krise hat die gute Entwicklung des Tourismus in Ostdeutschland der vergangenen Jahre ausgebremst und die Betriebe und Freizeiteinrichtungen zum Teil schwer beeinträchtigt. Gleichzeitig hat sie notwendige Entwicklungen ausgelöst und beschleunigt.

Die Ergebnisse präsentierten Lars Bengsch und Karsten Heinsohn Ihnen zunächst im Rahmen des OSV Pre-Openings der digitalen ITB 2021 virtuell als Livestream.

 

OSV Pre-Opening der digitalen ITB 2021: Tourismus mit & nach Corona

Sparkassen Tourismusbarometer OSV 2021 Teaser

Rund 700 Interessierte waren dabei, als Lars Bengsch und Karsten Heinsohn am 04. März 2021 beim OSV-Pre-Opening der digitalen ITB die aktuellen Ergebnisse des Sparkassen-Tourismusbarometers 2021 im Livestream vorgestellt haben. Ihr Fazit: Unsere Branche kann Krise, aber sie braucht weiterhin Unterstützung und Perspektiven bei ihrer Bewältigung!
Für alle, die nicht dabei sein konnten, haben wir die wesentlichen Fakten hier noch einmal kurz & knackig zusammengefasst... und auch das Video ist weiterhin verfügbar!

Das interessiert mich!

 

Vier Bundesländer, vier Vor-Ort-Termine, vierfache Vorfreude

Umso mehr freuen wir uns jedoch gemeinsam mit dem Team des OSV, dass die Länderveranstaltungen aller Voraussicht nach als Präsenz-Veranstaltungen durchgeführt werden können. Den Auftakt machte Mecklenburg-Vorpommern. Die weiteren Länderveranstaltungen folgen in den kommenden zwei Monaten.

 

Alle Termine auf einen Blick
Mecklenburg-Vorpommern 26. August 2021 Scheune Bollewick, Bollewick
Sachsen 08. September 2021 HEIDE SPA Hotel & Resort; Bad Düben
Sachsen-Anhalt 21. September 2021 Fürstlicher Marstall Wernigerode, Wernigerode
Brandenburg 06. Oktober 2021 Bad Saarow

 

Key Facts zu den einzelnen Länderveranstaltungen 2021

Sparkassen Tourismusbarometer OSV 2021 Impressionen aus Sachsen-Anhalt

Zur Photothek

Sachsen-Anhalt 21. September 2021

Die Corona-Krise hat auch die touristische Nachfrage in Sachsen-Anhalt einbrechen lassen und den Fachkräftemangel dramatisch verschärft. Zählten die Betriebe noch 3,9 Mio. Übernachtungen im ersten Halbjahr 2019, waren es im 1. Halbjahr 2020 2,2 Mio. Übernachtungen und im Lockdown-Halbjahr 2021 nur noch 1,5 Mio. Übernachtungen.

Der Neustart des Tourismus in den Reisegebieten Sachsen-Anhalts ist unterschiedlich verlaufen, in Abhängigkeit von den Corona-Inzidenzen in den Landkreisen und entsprechenden Auflagen. Größere Betriebe brauchten in der Regel einen längeren Vorlauf, um die Öffnung vorzubereiten als kleinere Betriebe. Während die Übernachtungen im Juni 2021 gegenüber Juni 2020 in Magdeburg, Elbe-Börde-Heide (+ 14,8 Prozent), in Halle, Saale-Unstrut (+ 11,6 Prozent) und in der Altmark (+ 4,5 Prozent) zunahmen, gingen sie in Anhalt-Wittenberg (- 7 Prozent) und im Harz und Harzvorland (- 29,8 Prozent) zurück. Im Vergleich der Reisegebiete Juni 2021 zum Normaljahr-Monat Juni 2019 war die Zahl der Übernachtungen überall deutlich im Minus.

Die Nachfrageverluste im ersten Halbjahr 2021 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum waren in der Altmark (- 7,6 Prozent) und in Magdeburg, Elbe-Börde-Heide (- 11,6 Prozent) nicht so hoch. Etwa auf Landesniveau bewegten sie sich Halle, Saale-Unstrut (- 20,7 Prozent) und Anhalt-Wittenberg (- 26,9 Prozent). Besonders schwer traf es Harz und Harzvorland (- 64,3 Prozent).

Eine gewisse Entspannung der Lage deuten die Kennzahlen der sächsischen Betriebe an. So verbesserte sich die Auslastung der Betriebe im Juli 2021 gegenüber Juli 2020 um 17 Prozent, die Preise stiegen um 3 Prozent und der Zimmererlös um 21 Prozent. Hier geht's zur offiziellen Pressemeldung des Ostdeutschen Sparkassenverbandes vom 21.09.2021.

 

Sparkassen Tourismusbarometer OSV 2021 Impressionen aus Sachsen

Zur Photothek

Sachsen 08. September 2021

Sachsens touristische Ziele sind nach der dritten Corona Welle wieder gefragt. Dennoch hat Corona tiefe Spuren in der Tourismuslandschaft hinterlassen. Die touristischen Betriebe im Freistaat Sachsen mussten im 1. Halbjahr 2021 erhebliche Rückgänge bei Ankünften (- 57,7 Prozent) und Übernachtungen (- 42,9 Prozent) verkraften. Die Nachfrageverluste trafen alle Ferienregionen des Freistaates.

Bereits bestehende Probleme, wie der Fachkräftemangel, wurden zudem verschärft. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Gastgewerbe hat im Mai 2021 gegenüber dem Vorjahr um 10,1 Prozent abgenommen. Zudem ist die Zahl gemeldeter Ausbildungsstellen im Jahr 2020 um 3 Prozent zurückgegangen und im Juli 2020 waren 15,3 Prozent der Ausbildungsstellen im Gastgewerbe unbesetzt.

Auch die Zufriedenheit der Gäste mit der Qualität ihrer Übernachtungsquartiere in Sachsen geht im Corona-Jahr leicht zurück. Nach 86,2 Punkten beim Trust Score im Jahr 2020 sank er 2021 auf 86 Punkte. Der deutschlandweite Wert des Trust Score ist allerdings noch stärker gefallen um 0,6 Punkte auf 85,8 Punkten. Hier geht's zur offiziellen Pressemeldung des Ostdeutschen Sparkassenverbandes vom 08.09.2021.

 

Sparkassen Tourismusbarometer OSV 2021 Impressionen aus Mecklenburg-Vorpommern

Zur Photothek

Mecklenburg-Vorpommern 26. August 2021

Nach dem bereits durch Corona beeinträchtigten 1. Halbjahr 2020 mussten die touristischen Betriebe in Mecklenburg-Vorpommern erneut drastische Rückgänge bei Ankünften (- 55,4 Prozent) und Übernachtungen (- 43,8 Prozent) hinnehmen. Zählten die Betriebe in Mecklenburg-
Vorpommern noch 13,5 Millionen Übernachtungen im ersten Halbjahr 2019, waren es im 1. Halbjahr 2020 7,9 Millionen Übernachtungen und im Lockdown-Halbjahr 2021 nur noch 4,5 Millionen Übernachtungen. Der Rückgang betraf alle Ferienregionen des Landes.

Auch die Freizeitwirtschaft erholt sich nur langsam. Die Zahl der Besucher*innen in Kultur- und Freizeiteinrichtungen Mecklenburg-Vorpommerns verzeichnete von Januar bis Juli 2021 ein deutliches Minus von 39,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Besonders ausgeprägt war der Rückgang in Bädern/ Thermen (- 86,5 Prozent) und Museen (- 46,8 Prozent). In Zoos/Tierparks betrug er nur 9,7 Prozent. Hier geht's zur offiziellen Pressemeldung des Ostdeutschen Sparkassenverbandes vom 26.08.2021.

 


 

Mit unseren Kurzberichten bleiben Sie auf dem Laufenden!

Das Sparkassen-Tourismusbarometer Ostdeutschland lässt Sie aber auch nach den Länderveranstaltungen nicht allein. In unseren Kurzberichten zu wechselnden Themen, liefern wir Ihnen unterjährig zahlreiche Informationen rund um die Themen Amtliche Statistik, Qualität, Freizeitwirtschaft & Co.

Schauen Sie doch einfach regelmäßig in unserem Infopool oder auf der Website des Ostdeutschen Sparkassenverband vorbei!

 

Download der Sparkassen-Tourismusbarometer Jahresberichte

Sparkassen Tourismusbarometer OSV 2020 CoverDie Berichte aus den verschiedenen Barometer-Bundesländern der letzten Jahre, haben wir für Sie als Download in unserem Infopool zusammengestellt. Eine Übersicht, welche Schwerpunktthemen in den einzelnen Ländern bislang behandelt wurden, finden Sie auf unserer Fokusseite zum Sparkassen-Tourismusbarometer. Viel Spaß beim Schmökern!

Zu den Downloads der Jahresberichte

 

03. November 2021 I 10:00 - 11:00 Uhr


ONLINE dwif-Impuls "AGILITÄT & RESILIENZ IM TOURISMUS"

Wie wir als Individuen, in Teams und Netzwerken den Wandel gestalten

dwif-Impuls im November 2021 zu Agiliutät & Resilienz im Tourismus

In unserem neuen dwif-Impuls nehmen wie die Themen Agilität und Resilienz im Tourismus genauer unter die Lupe. Die Kernfrage lautet: Was brauchen die Menschen und Organisationen im Tourismus, um langfristig zukunftsfähig sein zu können?

Jetzt kostenfrei anmelden!

KONTAKT

München

Sonnenstraße 27
80331 München
Tel +49 (0)89 - 237 028 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Berlin

Marienstraße 19-20
10117 Berlin
Tel +49 (0)30 - 757 94 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!