Auf dem Weg zur neuen Tourismusstrategie Brandenburg

Mittwoch, 15. Juni 2022

Brandenburg erarbeitet derzeit eine neue Tourismusstrategie – als Zukunftspapier für die gesamte märkische Tourismusbranche. Sie bildet als Landesstrategie die Grundlage für die verantwortungsbewusste Entwicklung des Tourismus von der Prignitz bis zum Fläming, von der Uckermark bis ins Lausitzer Seenland. Am 08. Juni 2022 ist der Online-Dialog gestartet – in den nächsten Monaten sind zahlreiche weitere Beteiligungsformate geplant.

dwif: Auf dem Weg zur neuen Tourismusstrategie Brandenburg
Online-Dialog am 8. Juni 2022 gestartet

Hintergründe zum Projekt

Die aktuelle Landestourismuskonzeption wurde 2016 veröffentlicht. Seinerzeit blickte der brandenburgische Tourismus auf mehr als zwei Jahrzehnte positiven Wachstums zurück. Die Rahmenbedingungen haben sich seitdem vielfach geändert. Waren es zunächst ab 2020 die Folgen der Corona-Pandemie, treten mittlerweile neue Fragestellungen durch die Energiekrise, steigende Verbraucherpreise und eine geänderte Weltwirtschaftslage auf.

Hinzu kommen allgemeine gesellschaftliche Entwicklungen wie der Fach- und Arbeitskräftemangel, die Tourismusakzeptanz, der digitale sowie nachhaltige Wandel und der technologische Fortschritt, sich ändernde Umweltbedingungen und ein dynamischer Markt. All das stellt den brandenburgischen Tourismus in den nächsten Jahren vor teils bekannte, aber auch neue Herausforderungen.

Über einen möglichen Umgang mit diesen Themen diskutierten im Sommer 2021 auf Einladung von Wirtschaftsstaatssekretär Hendrik Fischer wissenschaftliche Expert*innen in sogenannten Zukunftsdialogen. Diese Diskussionen wurden im Spätherbst 2021 beim Brandenburgischen Tourismustag und auf vier Regionalkonferenzen mit über 200 Teilnehmer*innen aus Tourismusunternehmen, Kultur- und Freizeiteinrichtungen, Landkreis- und Kommunalverwaltungen, Verbänden und Institutionen vertieft.

Zu Beginn des Jahres 2022 wurden die Ergebnisse dieser Formate vom brandenburgischen Wirtschaftsministerium, der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH sowie der Project M GmbH und uns als begleitende Gutachter ausgewertet.

 

Zukunftsfelder, Fokusgruppen & Online-Dialog

Als Zwischenschritt sind sechs Zukunftsfelder entstanden, die nun in verschiedenen Fokusgruppen und in einem Online-Dialog öffentlich diskutiert werden können.


Diese sechs Zukunftsfelder sind:

(1) Arbeiten im Tourismus
(2) Digital und smart
(3) Ökologischer Wandel
(4) Internationalisierung
(5) Aktive Regionalentwicklung
(6) Lebensqualität und Gemeinwohl


Wirtschaftsminister Jörg Steinbach betont die Chancen, die der Tourismus für Brandenburg besitzt: „Die Zukunftsfelder zeigen, wie vielfältig sich Tourismus und Landesentwicklung gegenseitig ergänzen. Themen wie Mobilität, Kultur oder kommunale Infrastrukturen dienen Touristen und Einwohnern gleichermaßen. Dazu kommt eine erhebliche Wirtschaftskraft, die Arbeitsplätze auch im ländlichen Raum sichert. Wir wollen daher unter den veränderten gesellschaftlichen Herausforderungen einen strategischen Rahmen für die Branche in den nächsten Jahren setzen.“

TMB-Geschäftsführer Dieter Hütte weist auf die Beteiligungsmöglichkeit hin: „Mit den Regionalkonferenzen im letzten Jahr, dem nun eröffneten Online-Dialog sowie zusätzlichen Dialogrunden per Videokonferenz bieten wir unterschiedliche Möglichkeiten, sich mit eigenen Impulsen in die neue Tourismusstrategie einzubringen. Wir setzen auf eine möglichst breite Beteiligung aus allen Bereichen des Tourismus und darüber hinaus. Denn nur gemeinsam kann es gelingen, dass der Tourismus von der Lausitz bis zur Prignitz sich für die Zukunftsthemen rüstet.“

 

Meinungen & Ideen aktiv einbringen

Vom 8. Juni 2022 bis zum 1. Juli 2022 können alle touristischen Akteur*innen sowie am Tourismus in Brandenburg Interessierten ihre Meinungen und Ideen zu diesen Zukunftsfeldern im Online-Dialog zur Diskussion stellen. Für diejenigen, die gerne mündlich in den Dialog treten wollen, bietet die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH zwei offene Dialogrunden per Videokonferenz an. Diese finden am 15. und 27. Juni 2022 jeweils um 13:00 Uhr statt.

In einem nächsten Schritt werden im Laufe des Sommers die Ergebnisse dieses Beteiligungsverfahrens analysiert, erste Entwürfe für eine neue Tourismusstrategie erstellt und Abstimmungen zwischen den zuständigen Ministerien des Landes eingeleitet. Ende dieses Jahres soll die neue Tourismusstrategie vorliegen.

Alle Informationen zum Verfahren, den Online-Dialog sowie die begleitenden Veranstaltungen finden Sie hier

 


 

dwif-Tourismuskonzepte: Ohne Strategie geht es nicht!

dwif-TourismuskonzepteStrategische Grundlagen sind essenziell, um die eigene Destination bei den Gästen und der Bevölkerung zu positionieren. Wir klären Ihren Fokus, definieren Maßnahmen und planen eine gelungene Umsetzung.

Wo stehen Sie?

KONTAKT

München

Sonnenstraße 27
80331 München
Tel +49 (0)89 - 237 028 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Berlin

Marienstraße 19-20
10117 Berlin
Tel +49 (0)30 - 757 94 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!