Projektabschluss „Evaluation Barrierefreier Tourismus Rheinland-Pfalz“

Montag, 21. Dezember 2020

Das Land Rheinland-Pfalz förderte im Rahmen des EFRE-Förderprogramms 2014–2020 zahlreiche Maßnahmen im Bereich Personal und Marketing, für den barrierefreien Ausbau der touristischen Infrastruktur im öffentlichen Raum und in den gewerblichen Betrieben des Gastgewerbes. Wir durften gemeinsam mit unserem Partner freiheitswerke die Effektivität und Effizienz dieses Förderprogramms seit dem Projektstart im Juli 2016 über verschiedene Projektphasen hinweg evaluieren.

dwif: Projektabschluss „Evaluation Barrierefreier Tourismus Rheinland-Pfalz“ (Bild: freepik)

 

Barrierefreies Reisen ist nicht nur gesellschaftlich mit Blick auf den Gleichstellungsanspruch von Menschen mit körperlichen, sensorischen oder geistigen Beeinträchtigungen und vor dem Hintergrund des demografischen Wandels ein wichtiges Thema. Auch der Tourismusbranche eröffnen sich vielfältige Möglichkeiten und Potenziale.

Das Land Rheinland-Pfalz förderte aus diesem Grund im Rahmen des EFRE-Förderprogramms 2014–2020 zahlreiche Maßnahmen im Bereich Personal und Marketing, für den barrierefreien Ausbau der touristischen Infrastruktur im öffentlichen Raum und in den gewerblichen Betrieben des Gastgewerbes.

Wir durften gemeinsam mit unserem Partner freiheitswerke die Effektivität und Effizienz dieses Förderprogramms seit dem Projektstart im Juli 2016 über verschiedene Projektphasen hinweg evaluieren.

 

Zweigleisiger Ansatz: zehn Modellregionen & eine Beispielregion

Zu Beginn der Evaluation ging es darum, die Weichen für die zweigleisige Vorgehensweise zu stellen. Auf der Basis einer umfassenden Bestandsaufnahme und Kennzahlenauswertung wählten wir zusammen mit unserem Auftraggeber, dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz, die Südliche Weinstraße als Beispielregion aus, die im Verlauf der Evaluation eine vertieftere Untersuchung erfahren sollte.

Parallel zur Beispielregion wurden die Betriebe des Gastgewerbes über drei Online-Befragungen zu wichtigen Projektzeitpunkten um ihre Einschätzungen und Erfahrungen mit dem Förderprogramm gebeten. Ende 2019 startete dann schließlich die Abschlussevaluation. Durch die Einbeziehung verschiedener Methoden und Perspektiven arbeiteten wir ein differenziertes Bild über das Förderprogramm aus den verschiedenen Blickwinkeln heraus und führten diese schließlich in einer gutachterlichen Bewertung zusammen.

 

dwif-Abbildung: Evaluation Barrierefreiheit Tourismus RLP Perspektiven

 

Quantitative & qualitative Zielerreichung erhoben

Die Evaluation thematisierte sowohl die messbaren Ergebnis- und Outputindikatoren entsprechend des Operationellen Programms wie auch die erreichten qualitativen Effekte. Ersteres wurde mit gewissen Einschränkungen vollzogen, weil viele Maßnahmen zum Zeitpunkt der Evaluation noch gar nicht umgesetzt waren. Vor diesem Hintergrund präsentierten wir an dieser Stelle Momentaufnahmen, die sich bis zum Ende der Förderperiode noch ändern werden. Beeindruckend war jedoch bereits das beträchtliche Gesamtinvestitionsvolumen, welches durch die Förderung absehbar ausgelöst wurde. So stellten z. B. die Betriebe den Zuschüssen nochmal das Zehnfache an eigenen Investitionen entgegen.

Auf der qualitativen Ebene konnten wir bilanzieren, dass mit dem Förderprogramm wichtige Grundlagenarbeit im Bereich barrierefreier Tourismus geleistet wurde und die Beteiligten gemeinsam positiv für das Thema sensibilisiert wurden. Auch wenn die Ausgangslage und die Dynamik der Anträge in den einzelnen Modellregionen sehr unterschiedlich war, kristallisierten sich einige Regionen heraus, die sich dem Thema besonders öffneten. Insbesondere in der Beispielregion Südliche Weinstraße wurden intensive Kommunikations- und Sensibilisierungsarbeit geleistet und befinden sich attraktive Maßnahmen in der Umsetzung, die diese Region zu einer echten Vorzeigeregion machen.

Generell haben verschiedene Projekte in den Modellregionen großes Potenzial Leuchtturmcharakter zu entwickeln und so einen echten Reiseanlass für Tages- und Übernachtungsgäste zu schaffen. Insbesondere auch im Hinblick auf die hohe Zahl barrierefrei zertifizierter Betriebe in Rheinland-Pfalz sind wir sehr zuversichtlich gestimmt, dass sich der barrierefreie Tourismus weiterhin positiv entwickeln wird. Auch die geförderten Betriebe vermeldeten zahlreiche positive Effekte, die von den Investitionen herrühren, zum Beispiel erhöhte Gästezufriedenheit oder eine Erweiterung des Kund*innenkreises.

 

dwif-Abbildung: Evaluation Barrierefreiheit Tourismus RLP Effekte

 

Wichtige Erfahrungen und Verbesserungsmöglichkeiten

Gleichzeitig lieferte die Evaluation Ansatzpunkte und Vorschläge zur Verbesserung zukünftiger Förderprogramme. So arbeiteten wir Aspekte heraus, um ein vergleichbares Förderprogramms bzw. auch die begleitenden Evaluationstätigkeiten in Zukunft noch effektiver oder erfolgsorientierter zu gestalten. Unsere Evaluation thematisierte dazu sowohl das Wettbewerbsverfahren zur Auswahl der Modellregionen, die konzeptionelle Unterstützung der Regionen als auch den erforderlichen Verwaltungsaufwand.

Mit der abschließenden Präsentation der Ergebnisse aus der Evaluation im Rahmen der virtuellen 11. IWB-EFRE-Begleitausschusssitzung ging für uns so ein über vierjähriger Bearbeitungszeitraum zu Ende. Wir bedanken uns bei unserem fachlichen Partner freiheitswerke, allen Beteiligten für ihre Unterstützung und insbesondere bei unseren Ansprechpartnerinnen im Tourismusreferat des Landes Rheinland-Pfalz für die gute und konstruktive Zusammenarbeit über die letzten Jahre hinweg.

 

Download Evaluationsbericht

dwif-Corona-Kompass 2020 Im Rahmen des Bewertungsplans für die Förderperiode 20142020 wurde das mit EFRE-Mitteln unterstützte Förderprogramm barrierefreier Tourismus durch uns und unserer Partner freiheitwerke evaluiert.

Zum Download des Berichtes

Mehr zum EFRE-Programm in Rheinland-Pfalz lesen Sie hier.

 

Für den weiteren Verlauf des Förderprogramms und die Umsetzung der barrierefreien Maßnahmen wünschen wir viel Erfolg und gutes Gelingen!

 


 

Evaluationen: Effekte messbar machen

dwif-EvaluationenTraten die gewünschten Effekte einer Infrastrukturmaßnahme wirklich ein? Hat die Tourismusstrategie die angestrebten Ziele erreicht? Wir prüfen Ihre Zielerreichung und justieren Ihre Marschroute.

Das interessiert mich!

 

Durchblick behalten: Wie Kooperationsprojekte gelingen!

dwif-Kooperationen und Evaluationen im Tourismus In den letzten Jahren durften wir eine Vielzahl von (EU-Förder-)Projekten als neutraler Gutachter evaluieren. Unsere Bilanz liefert Ihnen Tipps, wie Sie bei Kooperationsprojekten erfolgreich(er) durchstarten.

Erfahren Sie mehr in unserer "Spannenden Geschichte"

KONTAKT

München

Sonnenstraße 27
80331 München
Tel +49 (0)89 - 237 028 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Berlin

Marienstraße 19-20
10117 Berlin
Tel +49 (0)30 - 757 94 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!